Qi Gong

Qi Gong ist auch ein Teilgebiet der TCM. Es dient vornehmlich der Vorbeugung, Erhaltung und Wiederherstellung der körperlichen und geistigen Gesundheit. Qi Gong ist eine Mischform von chinesischer Atemtherapie sowie Konzentrations- und Meditationstherapie.

Die Herkunft des Namens ist nicht eindeutig klar. Schon in der Antike existierten Formen wie Tu Na (Einatmen und Ausatmen), Lian Qi (Übung der Lebensenergie) oder Nei Gong (Innere Selbstübung). Seit etwa einem halben Jahrhundert spricht man von Qi Gong, was soviel bedeutet wie „mit dem Atem arbeiten“.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 12. Mai 2011 um 14:17 Uhr
 
joomla template 1.6